Azurit 

Der französische Mineraloge Francois Beudant benannte das Mineral Azurit im Jahr 1824 in Anlehnung an die Farbe Azur. 

Mineralogie und Ausbildung des Azurit 

Der Azurit ist ein Sekundärmineral und bildet sich vor allem aus Chalkopyrit oder anderen Kupfer-Sulfiden und Kupfer-Erzen. Azurit ähnelt aus mineralogischer Sicht sehr dem Malachit und wird zudem oftmals zusammen mit diesem gefunden. Seine Farbe ist azurblau bis dunkelblau, doch auch hellblaue Farbtöne sind unter bestimmten Voraussetzungen anzutreffen. Azurit wird in Form von kleinen Kristallen, rundlichen Aggregaten, Rosetten, erdig, körnig und massiv, teils faserig oder in Form von Drusen gefunden. Azurit Kristalle können an den Kanten durchscheinend sein. Selten sind jedoch sehr gut ausgebildete, kleine Azurit Kristalle, welche durchaus transparent sein können. Bei der Alterung des Azurit verliert dieser Wasser und wandelt sich zu Malachit. 

Historische Bedeutung des Azurit 

Schon die alten Ägypter verwendeten Azurit zur Herstellung von blauem Farbstoff. Im Mittelalter war der Azurit auch in Europa das wichtigste blaue Pigment. Azurit fand Anwendung in der Malerei, teils sogar in großen Fresken. So ist zum Beispiel das gesamte Deckengewölbe der Arenakapelle in Padua mit blauem Azurit bemalt. 

Azurit Heilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "A"/AzuritArtikelHeilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "A"/AzuritArtikel

Trusted Shops Kundenbewertungen für heilsteinwelt.de: 4.98 / 5.00 von 21 Bewertungen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten