Sugilith 

Erst im Jahre 1944 wurde das Mineral Sugilith von Dr. Kenichi Sugi im Südwesten Japans entdeckt. Nach ihm wurde er benannt. Jedoch wurde er in Japan nur vereinzelt gefunden. 

Mineralogie 

Sugilith bildet sich primär aus magmatischen Lösungen und wird hauptsächlich in Manganerzlagerstätten gefunden. So auch in der Manganerzmine "Wessels" in der Kalahari-Wüste in Südafrika, welche der einzigste nennenswerte Lieferant von Sugilith ist. Eine offizielle Förderung des Gesteines gibt es allerdings nicht. Der Abbau erfolgt mehr oder weniger illegal durch die Minenarbeiter, denen es eigentlich verboten ist, den Sugilith zu Tage zu fördern. Trotzdem tun es die meisten Arbeiter, um sich ihr Einkommen ein wenig aufzubessern. Und so wandern jeden Tag ein paar Sugilithe in Hosentaschen oder Brotbüchsen aus der Mine heraus, welche dann von Händlern aufgekauft werden. 

Reiner Sugilith ist eine echte Rarität und nur selten zu bekommen. In den meisten Fällen sind diverse andere Mineralien enthalten. Braunit (schwarz), Pektolith (grau), Brayt (weiß) und Chalcedon sind die Hauptbegleiter. Vor allem Chalcedon ist recht häufig im Sugilith enthalten. Durch ihn wird der Sugilith heller und teilweise sogar durchscheinend. 

Wir konnten vermutlich zum letzten Mal einen wunderschönen Posten Sugilith Cabochons einkaufen. Bei Interesse fragen Sie bitte bei uns an. 
Sugilith Cabochons
Sugilith Cabochons 

Sugilith Heilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "S"/SugilithArtikelHeilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "S"/SugilithArtikel

Trusted Shops Kundenbewertungen für heilsteinwelt.de: 5 / 5.00 von 14 Bewertungen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten