Kascholong

Der Kascholong ist aus mineralogischer Sicht eine Übergangsform von Opal zu Chalcedon, da das Opalgestein einen großen Teil des ursprünglich enthaltenen Wassers verloren hat. Seine Farbe ist im Normalfall porzellanartig bis milchigweiß, kann aber selbst innerhalb eines Steines minimal gräulich, gelblich oder rötlich bis violett sein. Kascholong ist undurchsichtig bis leicht durchscheinend und besitzt einen Perlmuttglanz ohne Opalisieren. Der Name Kascholong stammt aus dem Mongolischen. Bis heute ist jedoch nicht eindeutig geklärt, wie es zu der Namensgebung kam. Man vermutet das Folgende: Der Forschungsreisende Pallas schrieb im Jahr 1776, dass "Kä" im Mongolischen schön bedeutet und "Tscholon" Stein - somit also "schöner Stein". Mehr oder weniger bekannte Synonyme sind: Cacholong, Perlmuttopal, Porzellanopal und Kalmückenachat.

Vorsicht: Trotz einer Mohshärte von 6 kann der Kascholong leicht splittern. Fass- oder Bohrarbeiten sollte man also einem Fachmann überlassen.

Kascholong Heilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "K"/KascholongArtikelHeilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "K"/KascholongArtikel

Trusted Shops Kundenbewertungen für heilsteinwelt.de: 4.98 / 5.00 von 21 Bewertungen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten