Campo del Cielo (Eisen-Nickel-Meteorit)

Der Name Campo del Cielo entstammt dem Spanischen und bedeutet soviel wie "Feld des Himmels". Insgesamt 26 Krater wurden im eliptischen Streufeld im Nordosten Argentiniens bisher entdeckt, der größte davon mit einem Durchmesser von 78 Metern. Mehr als 100 Tonnen Meteoritenmaterial wurden bisher gefunden. Das größte Fragment (El Chaco) bringt stolze 37 Tonnen auf die Waage. Der Einschlag liegt nach neueren Untersuchungen etwa 5800 Jahre zurück. Der kosmische Kleinkörper stamt ursprünglich aus dem Asteroidengürtel und besteht zu 92,6 % aus Eisen und enthält 6,68 % Nickel, 0,43 % Cobalt, 0,25 % Phosphor, 87 ppm Gallium, 407 ppm Germanium und 3,6 ppm Iridium.

Geschichte

Erste Teilstücken des Meteoriten "Campo del Cielo" wurden bereits im Jahr 1576 entdeckt. Nach einer Expedition landeten einige der bruchstücke erstmals in Europa. Doch erst etwa 200 Jahre entsandte Spanien eine weitere Expedition, weil man davon ausging, dass einige Bruchstücke Silber enthalten könnten. Während dieser Expedition wurde ein etwa 15 bis 18 Tonnen schweres Fragment gefunden, was jedoch zurückgelassen wurde, weil bei damaligen Untersuchungen "nur" Eisen festgestellt werden. Dieses Bruchstück gilt jedoch bis heute als verschollen.

Meteorit Campo del Cielo Heilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "M"/Meteorit Campo del CieloArtikelHeilsteinwelt Onlineshop/Steinsorten mit "M"/Meteorit Campo del CieloArtikel

Trusted Shops Kundenbewertungen für heilsteinwelt.de: 4.98 / 5.00 von 21 Bewertungen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten